Das Konzept für das Kinder- und Familienhaus Langenhain

wurde gemeinschaftlich durch die Stadt Hofheim und das Evangelische Kirche im Dekanat Kronberg für die Menschen im Stadtteil Hofheim-Langenhain entwickelt. Der bereits bestehenden 3-gruppigen Kindergarten wurde von der Stadt Hofheim erweitert und in die Trägerschaft der Ev. Kirchengemeinde Langenhain übergeben.

 

Seit 2011 beherbergt das Kinder- und Familienhaus Langenhain - von der Stadt Hofheim erbaut -  unter Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde eine KITA mit zwei Krippengruppen und bis zu 6 Kindergartengruppen, eine Betreuung für bis zu 150 Grundschulkinder und eine Außenstelle der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus.

 

In Langenhain - im Städtedreieck Frankfurt, Mainz, Wiesbaden – leben überdurchschnittlich viele, junge Familien, in denen beide Elternteile in die Großstädte pendeln. 

 

Mehr als die Hälfte der nahezu 300 Kinder im Alter zwischen 01 und 10 Jahren findet in dem 1800 qm großen Haus mit einem großzügigen Garten an fünf Tagen pro Woche zwischen 07.15 und 17.00 Uhr mit einer Anwesenheit von bis zu 9 Stunden ein zweites Zuhause. 

Im Fokus unserer Arbeit stehen die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes im aktiven Zusammenspiel und Austausch mit den Eltern, Tagesmüttern aus dem Ort, häufig auch Großeltern, mit der nebenan liegenden Grundschule und den Langenhainer Vereinen, die mit Sport und Musik passende Angebote für den Nachmittag machen.

 

Mit Blick auf die „Familien“ – in welcher Form sie auch immer sich heute darstellen, legt das Haus seinen zweiten Schwerpunkt und ist neben eigenen Angeboten zu familiennahen Themen - auch aus dem religionspädagogischen Feld - bestrebt Eltern-Initiativen Raum zu geben und diese inhaltlich und organisatorisch zu unterstützen.

 

Daneben bietet das Haus Platz für Aktivitäten des Langenhainer Kulturlebens, das wiederum durch seine hohe, intergenerative Durchmischung anregend zurück wirkt auf die beiden oben benannten Bereiche.