Zu Fuß unterwegs
Wandern wir am Samstag von Ober-Bessingen über Nonnenroth nach Hungen und – je nach Laune – mit einem Abstecher an einem kleinen Waldsee vorbei, über die „Wüstung Hausen“ wieder zurück.
Es sind maximal 50 Höhenmeter auf der gesamten Strecke zu überwinden.
Anreise per Bahn: Freitag (ab Hofheim ca. 17.30 Uhr) werden die WanderInnen in Lich abgeholt.

Mit dem Fahrrad unterwegs
Freitag ab Bahnhof Lich (ab Hofheim ca. 15.30 Uhr) geht es nach Ober-Bessingnen (ca. 7 km). Das Gepäck wird per Auto abgeholt.
Samstag fahren wir von Ober-Bessingen nach Nonneroth, und über Hungen an einen kleinen Waldsee. Nach einer Pause geht’s nach Lich und von dort über die „Wüstung Hausen“ und Nieder-Bessingen wieder zurück zu unserem Standort im Gemeindehaus Ober-Bessingen .

Das leibliche Wohl
Freitag und Samstag Abend wird im Gemeindehaus in Ober-Bessingen gemeinsam gekocht und geschlemmt...
Samstag und Sonntag morgen gibt es im Quartier (Pension oder Gemeindehaus) ein Frühstück, und wir bereiten Picknick für alle FahrradfahrerInnen und PilgerInnen vor und verteilen das zu Beginn unseres Tagesausflugs.

Unterwegs auf Sonntags-Ausflug
Bleibt unser Bus in Ober-Bessingen und wir laufen gemeinsam mit allen „Pilgerinnen“ nach Laubach-Münster um dort in der schmucken, kleinen gotischen Kirche einen gemeinsamen Gottesdienst zu feiern.

Nach einem gemeinsamen Picknick, brechen die FahrradfahrerInnen auf nach Kloster Arnsburg, Fußgänger fahren etwa bis Lich mit dem Bus mit und wer möchte, läuft dann zu Fuß weiter zum Kloster.

Nach einer Kaffee- und Kuchen-Pause mit der gesamten Gruppe schließt das Wochenende mit einem kleinen Konzert mit „Musik aus Luthers Zeiten“ im Kloster Arnsburg.

Anreise mit Bahn bis Lich oder Auto bis Arnsburg, Abholdienste usw. klären wir nach Abschluss des Anmeldeverfahrens individuell. Eine evtl. Abweichung der Fahr- oder Pilgerrouten bleibt vorbehalten.