Essen und Hausaufgaben

Essen

  • Wird täglich frisch von einem Caterer aus der Umgebung geliefert. Derzeit kostet das Mittagessen pauschal 4,50 Euro pro Mahlzeit und Getränke kosten 1,50 Euro im Monat. Diese Kosten sind neben dem Betreuungsgeld extra zu entrichten.
  • Kinder, die nur bis 14.30 Uhr bleiben, sind nicht verpflichtet am Mittagessen teilzunehmen, müssen aber für mittags eine Lunchbox mitbringen und sich zur Essensrunde dazu setzen.
  • Gegessen wird bei uns je nach Stundenplan in 2 Runden und je nach Anzahl der Kinder, sowie personaltechnischen Möglichkeiten.

Hausaufgaben

  • können bei uns an 4 von 5 Tagen freiwillig gemacht werden. Freitags ist hausaufgabenfrei, da wir diesen Tag ausschließlich zur Projektarbeit nutzen.
  • Wichtig ist uns, dass sie als Eltern bei den Hausaufgaben ihrer Kinder „am Ball“ bleiben und die Entwicklung ihres Kindes genau verfolgen können. Erfolge und Pannen mit ihren Kindern teilen und ggfs rechtzeitig unterstützen können.
  • Im Gegensatz zum Hort kontrollieren wir die Hausaufgaben weder auf Vollständigkeit noch auf Richtigkeit, das obliegt einzig und allein ihnen.
  • Auch Förderbedarfe können im Gegensatz zum Hort von uns nicht aufgefangen werden.

Was wir können:

  • Wir beobachten ihr Kind sehr genau. Alle Mitarbeitenden, die die Hausaufgaben betreuen u.a. die Leitung, haben eine zusätzliche Qualifikation dafür erworben. In Gesprächen mit Lehrern können wir wertvolle Informationen beitragen.
  • Wir können ihnen ebenfalls Tipps für die Hausaufgabenerledigung zu Hause geben und stehen ihnen gerne beratend zur Seite.

 

Unsere 1. Klässler

Haben einen Sonderstatus. Sie machen im ersten Quartal eines Schuljahres zunächst keine Hausaufgaben bei uns. Sie sollen ausreichend Zeit haben, um sich im Betreuungsalltag einzuleben. Gerade für die 17:00 Uhr- Kinder ist so ein Schul-und Betreuungstag enorm anstrengend – so anstrengend wie ein 12-stündiger Arbeitstag für uns Erwachsene. Nach den Herbstferien werden Klein-Gruppen gebildet, in denen die 1. Klässler an die Hausaufgabenerledigung bei uns heran geführt werden. Sollte ein Kind es z.B. nicht schaffen in einer größeren Gruppe Hausaufgaben machen zu können oder sollten uns andere Dinge auffallen, werden wir das Gespräch mit ihnen suchen